Überspringen zu Hauptinhalt
IVOC‑X GmbH Gewinnt Den Thüringer Gründerpreis In Der Kategorie Ideenhaber

IVOC‑X GmbH gewinnt den Thüringer Gründerpreis in der Kategorie Ideenhaber

Jena/​Erfurt: Die IVOC‑X GmbH (Inno­va­tive Vola­tile Orga­nic Compound–OXida­tion) über­zeugte mit ihrer effi­zi­en­ten Green Tech-Lösung die Jury des Thü­rin­ger Grün­der­prei­ses. Das Gewin­ner­team Dr. Tho­mas Krech, Den­nis Sip­pach und Tors­ten Lan­ger setzte sich damit gegen viele inno­va­tive Ideen durch. Die Prä­mie­rung fand heute, am 21. Novem­ber 2019, in der IHK Erfurt beim ThEx-Award 2019 statt. Die IVOC‑X GmbH ist ein Jung­un­ter­neh­men aus Jena im Bereich der indus­tri­el­len Luft­rein­hal­tung. Mit sei­nen ein­zig­ar­tig inno­va­ti­ven und effi­zi­en­ten Luft­rei­ni­gungs­sys­te­men, wel­che nach­hal­tig die Pro­duk­ti­ons- und Lebens­qua­li­tät in Deutsch­land stei­gern, tra­gen die Unter­neh­mer zum Umwelt- und Kli­ma­schutz bei. Der ThEx-Award wür­digte im Rah­men des 10. Thü­rin­ger Grün­der­ta­ges her­aus­ra­gende Ideen und Leis­tun­gen von Thü­rin­ger Grün­de­rin­nen und Grün­dern, beson­de­res Enga­ge­ment von Thü­rin­ger Unter­neh­me­rin­nen und Unter­neh­mern sowie erfolg­reich umge­setzte Unter­neh­mens­nach­fol­gen.

Die ent­wi­ckelte Tech­no­lo­gie der IVOC‑X GmbH, ermög­licht einen Wär­me­rück­ge­win­nungs­grad (WRG) von mehr als 97 Pro­zent. „Gemein­sam ver­fol­gen wir die Vision, für sau­bere Pro­zess­ab­luft durch eine weg­wei­sende Tech­no­lo­gie mit bei­spiel­lo­ser Ener­gie­ef­fi­zi­enz zu sor­gen. Unsere Sys­teme leis­ten einen wich­ti­gen Bei­trag zum Arbeits- und Gesund­heits­schutz, da die von uns ent­wi­ckel­ten Sys­teme Luft­schad­stoffe, die wäh­rend des Pro­duk­ti­ons­pro­zes­ses ent­ste­hen, nahezu voll­stän­dig abbauen kön­nen. Das Ergeb­nis ist sau­bere und geruch­freie Luft. Für den gesam­ten Pro­zess wird kaum Ener­gie benö­tigt; das spart Res­sour­cen und redu­ziert die CO2-Emis­sio­nen“, erklärt Dr. Tho­mas Krech, Geschäfts­füh­rer und pro­mo­vier­ter Che­mi­ker.

Allein­stel­lungs­merk­male sind unter ande­rem die Ein­spa­rung der Betriebs­kos­ten bis zu 90 Pro­zent und die Reduk­tion des CO2-Aus­sto­ßes um bis zu 70 Pro­zent. Die IVOC‑X Tech­no­lo­gie ver­bin­det die Vor­teile aus Wär­me­spei­che­rung und Kata­lyse-Tech­nik zu kom­pak­ten und ska­lier­ba­ren Luft­rei­ni­gungs­sys­te­men. „Unsere modu­la­ren kata­ly­ti­schen Luft­rein­hal­tungs­sys­teme der Pro­dukt­fa­mi­lie IVOC‑X CX las­sen sich bran­chen­über­grei­fend in Pro­duk­ti­ons­pro­zes­sen ein­set­zen, bei denen Schad­stoff­pro­bleme mit orga­ni­schen Schad­stof­fen (Vola­tile Orga­nic Com­pounds = VOC) wie z.B. Lösungs­mit­tel, Gase wie Methan und Koh­len­stoff­mon­oxid sowie Geruchs­emis­sio­nen, zu lösen sind. Anwen­dung fin­den unsere Sys­teme bei­spiels­weise in der Kunststoff‑, Nah­rungs­mit­tel- und Tex­til­in­dus­trie sowie bei Synthese‑, Laser- und Druck­pro­zes­sen. Dazu bie­ten wir eine fun­dierte Ana­lyse zum Schad­stoff­auf­kom­men im Pro­duk­ti­ons­pro­zess an“, ergänzt Geschäfts­füh­rer Den­nis Sip­pach.

Die Jenaer Jung­un­ter­neh­mer ver­fü­gen über lang­jäh­rige inter­na­tio­nale Erfah­rung in die­sem Markt und zei­gen zur Lan­gen Nacht der Wis­sen­schaf­ten in Jena, wie der Abbau schad­stoff­be­las­te­ter Luft funk­tio­niert. Sie stel­len ihre rich­tungs­wei­sen­den Lösun­gen im Bereich der indus­tri­el­len Luft­rei­ni­gung zum Abbau von toxi­schen Stof­fen im Tech­no­lo­gie- und Inno­va­ti­ons­park Jena, Hans-Knöll-Straße 6, vor. Wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Bei­trag zur Lan­gen Nacht der Wis­sen­schaf­ten Jena 2019 (LNDW): https://ivoc‑x.de/messe/ivoc-x-gmbh-praesentiert-sich-zur-langen-nacht-der-wissenschaften-jena-2019/

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche

Gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.