Überspringen zu Hauptinhalt

Der Ver­band des deut­schen Maschi­nen­baus (VDMA) ver­tritt die Inter­es­sen der stark mit­tel­stän­disch gepräg­ten Inves­ti­ti­ons­gü­ter­in­dus­trie gegen­über Insti­tu­tio­nen aus Poli­tik und Gesell­schaft sowie gegen­über Wirt­schaft, Wis­sen­schaft, Behör­den und Medien. Damit sichert IVOC‑X den Aus­tausch über aktu­elle und bevor­ste­hende gesetz­li­che Anpas­sun­gen und ermög­licht die Mit­ar­beit neuer Vor­ga­ben in den Arbeits­krei­sen Luft­rein­hal­tung, Ober­flä­chen­tech­nik sowie addi­tive Fer­ti­gung sowie den Aus­tausch über das Netz­werk. Der VDMA bie­tet wei­ter­füh­rend Fort­bil­dungs­maß­nah­men spe­zi­ell für den Bereich Maschi­nen­bau an.

Der VDE Ver­band der Elek­tro­tech­nik Elek­tro­nik Infor­ma­ti­ons­tech­nik ver­eint Wis­sen­schaft, Nor­mung und Pro­dukt­prü­fung und setzt sich ins­be­son­dere für die For­schungs- und Nach­wuchs­för­de­rung sowie den Ver­brau­cher­schutz ein. Die Schwer­punkte des Ver­ban­des sind Cyber Secu­rity, Energy, Indus­try, Mobi­lity, Smart Cities, Health und Living. Durch die Mit­ar­beit im VDE sichert sich die IVOC‑X GmbH die not­wen­di­gen Infor­ma­tio­nen, die zur Ein­hal­tung der gesetz­li­chen Bestim­mun­gen im Bereich Elek­tro­nik not­wen­dig sind und erwei­tert Ihr Netz­werk im Bereich der Elek­tro­tech­nik und der Her­stel­lung elek­tri­scher Kom­po­nen­ten und Sys­teme.

Die 1991 gegrün­dete Ernst-Abbe-Hoch­schule (EAH) Jena zeich­net sich aus durch ein pra­xis­na­hes Stu­di­en­an­ge­bot und viele Koope­ra­tio­nen mit der Indus­trie aus. Gemein­sam mit dem Fach­be­reich Sci­tec erforscht IVOC‑X neue Fer­ti­gungs­ver­fah­ren und ana­ly­siert die Pro­zesse in Hin­blick auf die Schad­stoff­emis­sio­nen. Der Fokus liegt dabei auf dem 3D Druck, der Laser­ma­te­ri­al­be­ar­bei­tung und der Prä­zi­si­ons­fer­ti­gung.

Das Thü­rin­ger Zen­trum für Addi­tive Tech­no­lo­gien bie­tet Fach­wis­sen und Fach­leute für die Ent­wick­lung addit­ver Tech­no­lo­gien und die Anwen­dung ent­spre­chen­der Ver­fah­ren. IVOC‑X ist in die­sem Netz­werk der Fach­mann und Bera­ter rund ums Thema Emis­sio­nen und deren Behand­lung beim 3D Druck (AM).

Das Pho­to­nik­netz­werk Opto­Net e.V. ver­tritt die Inter­es­sen von mehr als 100 Akteu­ren der Thü­rin­ger Pho­tonik­bran­che und bie­tet eine leben­dige Platt­form für Ver­net­zung, Aus­tausch und Koope­ra­tion. Vor­al­lem in den Berei­chen der Rei­ni­gung von opti­schen Ele­men­ten, Ver­bes­se­rung von Anfor­de­run­gen im Rein­raum durch VOC Reduk­tion neben Par­ti­keln und bei allen Be- und ver­ar­bei­ten­den Pro­zes­sen sowie der Laser­ma­te­ri­al­be­ar­bei­tung und der Ober­flä­chen­tech­nik mit UV fin­den sich Ein­satz­fel­der der IVOC‑X Tech­no­lo­gie.

Die FTS (flexo tech­no­logy ser­vice) GmbH bie­tet einen Full-Ser­vice für die Pflege, War­tung, Retro­fit, Bera­tung und Ver­kauf von Flexo­druck-Maschi­nen der neu­es­ten Genera­tion und setzt im Bereich der Luft­rein­hal­tung auf Sys­teme der IVOC‑X GmbH.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche

Gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.